Episode 21 „Halt wie ein Baum“

Hallo und herzlich Willkommen zur 21 sten Episode „Viele-Sein“

Diesmal geht es um das Thema „Halt“.
Was bedeutet Haltlosigkeit für uns und was vermittelt und Halt – im Alltag, im Leben und was hat das Thema mit komplexer Traumatisierung zu tun?

Welche Schwierigkeiten kennen wir im Umgang mit Haltlosigkeitserfahrungen und wie begegnen wir ihnen?

Diese und andere Fragen besprechen wir in dieser Episode.

Außerdem richten wir uns mit einer Bitte um Spenden (an unser Projektspendenkonto) an euch, da wir, um ein immer verfügbares Archiv an Episoden anbieten zu können, darauf angewiesen sind.

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Advertisements

4 Gedanken zu „Episode 21 „Halt wie ein Baum“

  1. Andrea

    Hallo !!! ich habe mit viel Gewinn Euch zugehört, danke für Eure tolle Arbeit!!!
    wie kann ich spenden -?
    Bin selber viele, habe lange arbeiten können, bevor alles zusammenbrach und hab daher Geld, was ich spenden kann. (in dem Punkt echt Glück gehabt !!)

    Andrea

    Antwort
    1. Hannah C. Rosenblatt Autor

      Hallo Andrea
      Danke für deine Unterstützung und deinen Kommentar!
      Es freut uns total, dass du so viel aus unserem Podcast für dich mitnehmen kannst.

      Ich habe den Link zu unserer Seite mit dem Spendenkonto jetzt nochmal sichtbarer in den Beitrag eingefügt. :)

      Viele Grüße,
      Hannah

      Antwort
  2. neuesausderklapse

    Hallo,

    ich wollte euch mal sagen: für die Wiedererkennung es ist toll, dass der Podcast immer mit der gleichen Musik und der gleichen Begrüßung beginnt und mit der gleichen Musik endet.

    Und ich wollte fragen, ob ihr vielleicht mal über Körperkontakt sprechen könnt. Das klang ja in diesem Podcast schon mal kurz an.

    Antwort
  3. Penny

    Hallo,

    mich würde interessieren, ob ihr mal eine Rückmeldung geben könnt was die „Zusammensetzung“ der Zuhörerschaft angeht wg. der Umfrage, nachdem ihr in diesem Podcast ja auch erwähnt habt wie viele Hörer_innen ihr wohl so ca. habt. Reines Interesse, natürlich nur wenn ihr mögt und nicht denkt dass es die Anonymität der Teilnehmer_innen der Umfrage gefährdet.

    Ansonsten würde mich das Thema Alltag und wie ihr euren so gestaltet interessieren. Ich weiss dass es dazu schonmal eine ganz frühe Folge gab, die ich aber leider nicht angehört habe und die jetzt ja nicht mehr zugänglich ist (ausserdem war Renee ja da noch nicht dabei :).

    Als jemand, die selbst nicht Viele ist, aber an Depressionen und ein paar anderen Symptomen leidet würde mich das Thema „Viele Sein und Depression“ noch sehr interessieren. Ich würde vermuten, dass jede_r di_er Viele ist Depression in irgendeiner Form kennen aber das sicher sehr individuell aussehen kann? Also z.B. überlagert das dann alles (auch andere Symptome), kann es sein dass nur Einzelne im System depressiv sind und andere nicht, lässt sich das überhaupt von Traumafolgesymptomen trennen, helfen Medis (können Medis überhaupt bei Traumafolgen hilfreich sein) etc.?

    So, damit ich nicht nur fordere :) auch noch wieder mal ein riesen Lob und Danke an euch. (Möchtet ihr, hoffe das ist keine blöde Frage, eigentlich wenn man euch einzeln, also nur Hannah oder nur Renee, ansprecht eigentlich mit „du“ oder mit „ihr“ angesprochen werden?) Ich freue mich auch euch finanziell unterstützen zu können, da ich den Podcast immer wieder als sehr bereichernd erlebe.

    Lg Penny

    Antwort

Feedback geben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s