Schlagwort-Archive: Traumafolgen

Episode 34: „von Trost und Untröstlichkeit“

Hallo und herzlich Willkommen zur 34 sten Episode „Viele-Sein“

diesmal beginnen wir an dem Moment, in dem Trost eine Rolle spielt und die Tragweite des „untröstlich seins“ sehr bewusst wird.

Es geht darum wie man sich mit dem Bewusstsein um die eigene Gewaltbetroffenheit zu Trost verhilft. Ob das überhaupt geht – und was genau braucht es eigentlich um Trost zu empfinden?

Shownotes

Alles steht Kopf
Trotz allem

Advertisements

Episode 33 „Forderungen und Opferschaft“

Hallo und herzlich Willkommen zur 33sten Episode „Viele-Sein“

in dieser Episode sprechen wir über Forderungen.
Forderungen, die wir persönlich als Teil der Gruppe derer, die von (organisierter, sexualisierter)  Gewalt direkt betroffen sind und an die Strukturen in Deutschland richten.

Wir besprechen dabei unter anderem den Fonds sexueller Missbrauch im familiären Umfeld, das Opferentschädigungsgesetz und die problematischen Annahmen von Opfer-, Täter- und Zeug_innenschaft, die ihm zugrunde liegen.

Im Hausmeistereitrack dieser Episode bitten wir euch unter Anderem, um eure Ideen und Wünsche zur Dezemberausgabe „Viele-Sein“, die auch in diesem Jahr eine ressourcenorientierte sein soll.

 

Shownotes:

Vorwissen

Fonds „sexueller Missbrauch“ – Einzahlungsverweigerung der Länder

Sexualisierte Gewalt in der DDR

informative Texte und Folien zu sogenannten „Glaubwürdigkeitsgutachten“

Film „Spotlight“

Viktimisierung

zu Scham

 

 

Episode 32: „Wenn Viele eine Reise tun…“

Hallo und herzlich Willkommen zur 32. Episode „Viele-Sein“,

In dieser Episode sprechen wir über die Folgen unserer Sommerreisen und die Un_Möglichkeiten neu Entdecktes oder neu Erfahrenes zu bewahren und im Alltag zu er.halten.

Viel Spaß!

P.S. Trotz neuer Headsets, gab es – getreu der Tradition in „Viele-Sein“ – ein neues technisches Problem, das die Tonqualität beeinträchtigt hat.
Wir danke für euer Verständnis.

 

Shownotes: